Handytarif: Vergleich Telekom und Congstar

Telekom oder Congstar?

Und was ist mit Vodafone? Das ist zwar der größte Mobilfunkanbieter der Welt und bestimmt haben die es voll drauf. Wenn man aber wie ich in einem Vodafone Funkloch wohnt, ist das Netz halt nicht die erste Wahl. Dazu kommt meine weniger gute Erfahrung mit einem 1&1 Billig-Vertrag für das Vodafone D2 Netz. Offiziell spricht es ja keiner laut aus, inoffiziell zwar auch nicht. Aber ich bin mir sicher, als 1&1-Kunde gegenüber den echten Vodafone-Kunden eben nur 2. Klasse zu sein. Häufig brechen Gespräche ab, wenn man überhaupt eins aufbauen kann. Die Qualität des Datenempfangs gleicht einer Lotterie. LTE ist kein Bestandteil des Vertrags, 3G ist nicht flächendeckend und mit Edge kommt fast gar nichts rüber. Allerdings hat der Kollege am Schreibtisch gegenüber besten Empfang. Das ist doch merkwürdig. Eplus ist der klassische Provider für Schüler und Studenten und alle die, die eigentlich gar nicht telefonieren, denn das Netz ist nach fast 25 Jahren immer noch … Und O2, ach lassen wir das. Lest mal ein paar Testberichte auf connect.de. Für einen neuen Mobilfunkvertrag kommt also nur Telekom oder Congstar in Frage. Mit den ganzen niedrigpreisigen Resellern komme ich doch nur wieder vom Regen in die Traufe. Congstar ist eine Telekom Tochter, wegen des Direktvertriebs nur viel günstiger. Das schauen wir uns jetzt mal genauer an. Um den richtigen Tarif auszuwählen, lege ich ein paar Basisparameter für uns fest. Erstens, ich brauche ein neues Handy, meine Frau auch. Zweitens, wir gucken beide keine Videos unterwegs, weshalb 1 GB Datenvolumen mehr als ausreichend ist. Da die Telekom keine Pay-per-Call Tarife hat, beschränke ich die Auswahl bei Congstar auf Tarife mit Allnet-Flat. Für die Telekom geht also der Magenta Mobil S ins Rennen und für Congstar startet die Congstar Allnet Flat.

Telekom Magenta Mobil

Die Tarife sind eigentlich ganz einfach strukturiert. Es geht los bei dem Magenta Mobil S Tarif ohne Handy für 35 €. Darin enthalten sind neben der Telefon-Flat in alle deutschen Netze ein Datenvolumen in Höhe von 1GB über LTE mit bis zu 300 MBit/s. Ich habe im Folgenden der Einfachheit halber auf ganze Euro aufgerundet. „Mit Handy“ kostet das 45 €, „mit Top-Handy“ 55 €. Es spielt dabei keine Rolle, welches Handy man letztendlich wählt. Lediglich die Zuzahlung zum Telefon ist entsprechend des gewählten Tarifs unterschiedlich hoch.
Magenta Mobil S M L
Preis monatlich 35 € 45 € 55 €
Eine schöne Übersicht der Tarife und Optionen und was denn letztendlich ein IPhone kostet, findet Ihr in dem Artikel zu den Telekom Magenta Mobil Tarifen. Konkret, ich möchte ein IPhone 7 mit 32GB. So ein Gerät kostet 759 €. Im Tarif „mit Handy“ sind es 500 €, im Tarif „mit Top-Handy“ nur noch 300 €. Also, für den Tarif „mit Handy“ zahlt man in 24 Monaten zwar 240 € mehr, bekommt aber 260 € Rabatt auf das IPhone und darf es sogar in monatlichen Raten abstottern. Strike! Im Tarif „mit Top-Handy“ dagegen zahlt man weitere 240 € mehr, bekommt aber nur 200 € Rabatt. Hier muss man sich fragen, hab ich die zusätzlichen 500 € gerade flüssig, nehme ich den Tarif „mit Handy“, wenn nicht, den Tarif „mit Top-Handy“ und finanziere die 200 € bequem über den Vertrags-Grundpreis. Nächstes Beispiel. Meine Frau möchte ein IPhone SE 16GB. Die Telekom bietet für Familienmitglieder so genannte Family-Verträge. Die kosten pauschal 10 € weniger, als normal. Im Fall IPhone SE ist es so, dass das Telefon im Tarif „mit Top-Handy“ nur 140 € weniger kostet, als im Tarif „mit Handy“. Aber man bezahlt ja 240 € mehr an Grundgebühr! So ist es hier günstiger, nur den Tarif „mit Handy“ zu nehmen. Und das beste kommt zum Schluss. Online gebucht gibt es 10% Nachlass und der Tarif „mit Handy“ kosten nur 40 €, „mit Top-Handy“ knapp unter 50 €. Jetzt dividieren wir die Zuzahlung durch 24 Monate und erhalten den effektiven Aufpreis für das Telefon. Ich buche also einen Magenta Mobil S „mit Handy“ IPhone SE für effektiv 47 € pro Monat und einen „mit Top-Handy“ IPhone 7 für effektiv 52 €. In Summe sind das 99 €, halten wir das mal im Kopf. Das IPhone 7 ist hier nur 5 € teurer, weil es an die 10 € günstigere Family-Card gekoppelt ist.
Magenta Mobil S „mit Handy" IPhone SE 47 €
Magenta Mobil S „mit Handy" IPhone 7 52 €
Telekom beide Verträge 99 €

Congstar Allnet Flat

Bei Congstar gibt es nur den Allnet Flat Tarif für 20 € pro Monat. Darin enthalten sind 2GB LTE mit max. 42 MBit/s. Ein IPhone 7 32GB kostet 28 € pro Monat plus 110 € Zuzahlung. Ein IPhone SE kostet 15 € pro Monat plus 1 €. Ich habe die Handytausch Option für 5 € monatlich einkalkuliert, damit man wie bei der Telekom in 2 Jahren auch ein neues Handy bekommt. Congstar allerdings bietet schon nach 12 Monaten die Tauschoption an! Monatlich kostet das IPhone 7 mit Vertrag 53 € und das IPhone SE nur 35 €, in Summe 88 €.
Allnet Flat IPhone SE 35 €
Allnet Flat IPhone 7 53 €
Congstar beide Verträge 88 €

Fazit

Für uns 2 Personen (!) kostet der Billig Provider gerade mal 11 € weniger, als der vermeintliche High-End Premium Anbieter. Nun gut, bei Congstar sind 2GB Daten drin, das ist super. Jedoch habe ich in den letzten 2 Jahren mobil im Schnitt 600 MB monatlich benötigt. Ich brauche das extra Datenvolumen also nicht, meine Frau schon gar nicht. Und das beste kommt wieder zum Schluss. Wer aufmerksam war, hat bemerkt, dass man bei Congstar das Handy jährlich tauschen kann. Das ist natürlich super. Bei der Telekom jedoch gehört das Telefon mir und ich kann es nach 2 Jahren verkaufen. Schaut mal bei Ebay, was man für 2 Jahre junge IPhones so bekommt. Wenn ich das in die Rechnung einkalkuliere, sind die Telekom Tarife wahre Schnäppchen! Anderer Meinung? Dann bitte einen Kommentar hinterlassen. In meinem Telekom-Profis Shop darf gern gebucht werden 😉

 

Tags: , , , , , ,

KOMMENTAR(E) (1)

  • Handytarife: Telekom Magenta Mobil – IstNeu
    Nov 19, 2016., 14:13 • Antworten

    […] letzten Post habe ich Telekom und Congstar verglichen und bin zu dem Schluss gekommen, dass man mit der Mutter, also Telekom direkt, besser fährt. […]

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Wird geladen
×