Tipps

Golf Clash Wind Korrektur

Update 08.09.2020:

Es gibt schon so viele Anleitungen, wie man die Korrektur ganz genau berechnet. Also wie man die Anzahl der Ringe erhält, die man gegensteuern muss, damit der Ball dort landet, wohin man zielt. Es gibt eine Handvoll Programme, die mit zuvor eingestellten Parametern den richtigen Wert ausspucken. Manche berücksichtigen sogar die Windrichtung beim Betrag des Korrekturwertes. Nun, das halte ich für Quatsch, denn man korrigiert ja immer gegen den Wind. Andere sind ungenau, weil wichtige Parameter wie Ballpower oder Distance fehlen. Aber das größte Manko teilen alle diese Programme. Es sind Programme oder Apps, die entweder auf dem Gerät laufen, auf dem man gerade GolfClash spielt oder einen Computer zum Spielen erforderlich machen. 

Ich stelle Euch hier eine Möglichkeit vor, allein mit einem kleinen Taschenrechner den Algorithmus nachzurechnen. So ein Schmierzettel reicht dazu aus:

Damit bin ich mit einem Rookie Account ein einem Rutsch durch die Touren 3 und 4 marschiert, 23 Gewinne in Folge! Das zeigt ganz klar, die Gegner verstehen das mit dem Wind wohl nicht 😉

Wodurch wird die Flugbahn beeinflusst?

Es dreht sich alles um die Reichweite. Die Reichweite wird bestimmt durch Gelände, Ball, Schläger und natürlich den Wind. Das Gelände bzw. die Elevation (Steigung  und Gefälle) ist von Bedeutung. Denn ein Ball bergab geschlagen, ist auch länger in der Luft, als wenn man bergauf spielt. Der Wert der Ballpower erhöht die Reichweite um einen gewissen Prozentsatz. Ein Titan hat P3 und sorgt für 7% mehr Reichweite. Der Schläger hat nicht nur eine Genauigkeit, die über den Radius der Ringe angezeigt wird, sondern auch eine Reichweite. Beides wird in der WindAccuracy (WA) zusammengefasst. Ein Quarterback oder Sniper Level 10 haben zwar beide 100% Genauigkeit, aber der Quarterback schlägt weiter, weshalb die beiden Schläger unterschiedliche Werte für WindAccuracy haben. 

Die Flugdauer des Balls ist entscheidend für die Korrektur des Winds. Denn je länger der Ball in der Luft ist, desto länger kann der Wind auf die Flugbahn einwirken. 

Die Formel

Wie eingangs gesagt, ist es nicht immer praktisch, einen Computer mit Excel beim Spielen daneben stehen zu haben. Ich habe mir also die Daten zu den Schlägern auf einem Zettel notiert (siehe Bild) und berechne die Wind Korrektur mit einer einfachen Formel:

Ringe = Elevation * Ballpower * Wind.Accuracy * Distance * Wind

Beispiel
10 % bergauf, Titan (Power 3), Goliath 8, min. Distance, 6.5 Wind
0.9 * 1.07 * 0.51 * 0.66 * 6.5 ergibt 2.1 Ringe!

Minimum des Goliath 8 ist 66% oder 0.66. Medium ist 83% oder 0,83.

Ich habe früher immer nur den Wind durch die Genauigkeit (Goliath 8 hat gerundet 2) geteilt und mich gewundert, dass ich nie ins Loch traf. Rechne es mal nach. Ohne alle Parameter erhält man 3.2 Ringe, einen ganzen Ring mehr!

Genauigkeit

Der Goliath 8 hat eine Genauigkeit gerundet 2, was soll denn das heißen? Nun, die Genauigkeit (Accuracy) eines Schlägers kann man in der App nachlesen. Damit wird aber nicht gerechnet. Die Genauigkeit liegt zwischen 3 und 1 Wind pro Ring. Ein Ring korrigiert bei einem Schläger mit 0 % Genauigkeit 3 Windstärken, mit 100% dafür 1:1. Ein Goliath 8 mit 52% Genauigkeit hat demnach 1,96 Wind pro Ring. Würde man mit einem P0 Ball auf der Ebene spielen, müsste man also bei Windstärke 3,9 genau 2 Ringe korrigieren. In der Datei und der Formel oben steht der Kehrwert 1/1,96, damit man alles multiplizieren kann.

How to

Warum steht der Wind am Ende der Formel? Im Turnier ist das die einzige Unbekannte vor einem Schlag. Man kann also die Formel in aller Ruhe in seinen Taschenrechner eingeben und muss nur noch den Wind eintippen. Das minimiert den Zeitverlust beim Schlag. 

Da so ein Schmierzettel nicht jedermanns Sache ist, habe ich dafür eine Tabelle zum Ausdrucken erstellt, die du hier herunterladen kannst.

  Stand 08.09.2020

Wind Korrektur

Diese Datei enthält nicht nur eine profane Tabelle mit den Werten deiner Schläger, sondern einfach alles, was du zum GolfClash Spielen brauchst. Eine Liste aller Schläger mit ihren Werten für jeden Level. Mehrere Tools zur Berechnung der Korrektur. Eine Liste aller Touren und Plätze mit ihren Elevation Werten für alle drei Abschläge.

Das ist die Liste zum Ausdrucken mit deinen Schlägern, die du benutzt. Du musst hier nur die Namen deiner Schläger eintragen. Die Daten werden über Formeln aus dem nächsten Blatt geholt. Außer Ballguide, der Wert steht in der App.

In dieser Tabelle stehen alle deine Schläger mit dem jeweilige Level, ob du sie nun benutzt oder nicht. Du kannst hier die Korrektur für min-med-max Distance und alle verfügbaren Bälle berechnen. Einfach Elevation und Wind eingeben, die Tabelle enthält dann die Anzahl der zu korrigierenden Ringe.

Das ist die Liste aller Schläger mit den Accuracy Werten aller Level und dem min-Distance %-Wert. Die Datenbasis der Berechnungstabellen.

Mit dieser Tabelle kannst du für zwei Schläge eine Korrekturtabelle für jeden Wind vorberechnen. Das ist für Turniere nützlich, da du weißt, mit welchem Ball und Schläger du den Drive und den zweiten Schlag ausführen wirst. Du kannst die Anzahl der Ringe passend zum Wind schnell ablesen. Natürlich lässt sich das auch im normalen Spiel benutzen. 

Das ist die Liste aller Plätze der Touren mit den jeweiligen Elevation Werten. Eine gute Hilfe für das 1:1 Spiel. Abgerundet wird das mit der Übersicht der Par-3 Löcher für die Entscheidungsspiele. Dazu habe ich hier einen Beitrag über das Tourbook 2.0 geschrieben. Die Liste wächst, zur Zeit habe ich nur Tour 4-6 bearbeitet.

Wenn dir der Beitrag hilfreich erscheint, lass doch einen Kommentar da. Ich würde mich freuen. Die Masterlist ist hier verlinkt.

 

Oliver Stephan

Ich bin Oliver, geboren 1968, verheiratet und habe mehrere Kinder. Mein persönliches Interesse für Computertechnik habe ich nach einem Informatikstudium zu meinem Beruf gemacht. Heute arbeite ich als Datenbankspezialist und übernehme die Pflege einiger Wordpress Sites.

Ähnliche Artikel

11 Kommentare

  1. Hallo Oliver,
    ich bin der Rafael und 66er Baujahr. Ich finde deine Tabellen super aufgebaut und sehr hilfreich. Ich vermute, du kennst den wind chart creator aus dem golf clash notebook schon, der ist bei der grundlegenden Berechnung der notwendigen Windkorrekturen sehr hilfreich. Ich habe mir den für meine Schläger in Exceltabellen analog deinen übertragen und wenn ich jetzt noch deine Anpassungen für die Höhenkorrektur dazu nehme macht das noch mehr Spaß. Wo ich noch auf der Suche bin ist eine Datenbank mit den Gefällen auf den einzelnen Plätzen. Das würde die Berechnung der Korrekturen noch einmal deutlich beschleunigen wenn man vorher schon wüsste, um wie viel Prozent man zusätzlich für den Höhenausgleich anpassen muss. Hast du so etwas schon gesehen?

    Herzliche Grüße und ein gutes neues Jahr.

    Rafael Hösel

  2. Hallo Oliver,
    das mit dem Wind versteh ich, dank Dir!
    Ich weiß jedoch nicht, bei welchen Schlägern es sich rentiert, sie abzugraden. Gibt’s dazu bitte Infos?
    Gruß
    Helmut

  3. Hallo Oliver,
    wahrscheinlich sehe ich nur den Wald vor lauter Bäumen nicht.
    Du hast für den Goliath 8 die Prozentwerte für mid und min angegeben.
    Wo finde ich diese Werte für die anderen Schläger und sind die beim Goliath in anderen Lvln anders?
    Gruß Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"